Zum Schachen hinauf

Auf den Spuren König Ludwigs II. den Schachen hinauf

von Susanne Nebl

Nicht nur für Bergfreunde ist die Wanderung auf den Schachen ein Highlight. Wenn man den – zugegeben –  etwas anstrengenden  Weg auf den Schachen hinaufwandert, kann man Ludwigs Leidenschaft für die Berge wirklich nachvollziehen: Wunderschöne Landschaft! Unberührte Natur! Herrliche Ausblicke! So kommen Berg- und Ludwigfreunde auf ihre Kosten.

Absolut lohnenswert: das Schachenschloss (1866m)

Von Klais über den „Königsweg“
Der wohl bekannteste Weg zum Schachenschloss hat seinen Ausgangspunkt in Klais, das man mit dem Auto erreicht. Nach Garmisch-Partenkirchen fährt man auf der B2 Richtung Mittenwald und biegt rechts nach Klais ab. Bei dem Bahnhof  von Klais befindet sich eine gute Parkmöglichkeit.
Von dort aus wandert man ca. 1,5h auf der breiten Forststraße namens Schachenweg nach Elmau.
Dort beginnt der historische Königsweg, auf dem auch König Ludwig II. zum Schachenschloss geritten ist.
Dieser Weg führt zur Wettersteinalm auf 1464 Metern Höhe, die von Juni bis September geöffnet ist.
Weiter wandert man über den Steilenberg und das Schachentor und steigt dann zum Schachenschloss hinauf.
Von Elmau bis zum Schachenschloss beträgt die Wanderzeit 3,5h bis 4h.
Insgesamt wandert man von Klais bis zum Schachen hinauf 5h bis 5.5h.
Da der Weg teilweise anspruchsvoll und steil ist, eignet er sich nicht für Kinder unter 10 Jahren. Festes Schuhwerk und Bergerfahrung sind notwendig.


König Ludwigweg: Elmau – Schachen auf einer größeren Karte anzeigen

 

TIPPS

  • Der Weg zwischen Klais und Elmau eignet sich hervorragend, um mit dem Mountainbike befahren zu  werden.
  • Den besten Blick auf die Schachenalpe, das Schachenschloss und die Schachenhäuser erhält man am Schachentor.
  • Besonders empfehlenswert ist auch eine Besichtigung des Alpengartens, eine Außenstelle des Botanischen Gartens München, der direkt neben dem Königshaus am Schachen liegt. Öffnungszeiten: Juni bis September, von 9.00 bis 17.00 Uhr. Der Eintrittspreis liegt bei ca. EUR 2.

 

Für Geübte: Aufstieg über Partnachklamm und Kälbersteig
Eine weitere Möglichkeit, den Steilenberg zu erreichen, ist eine Wanderung vom Olympiastadion in Partenkirchen durch die Partnachklamm. Ca. 700 m führt sie durch imposante Felswände hindurch. Sie ist täglich geöffnet: im Sommer von 8.00 bis 18.00 Uhr und im Winter von 9.00 bis 17.00 Uhr. Danach überquert man die Ferchenbachbrücke und geht auf dem Kälbersteig am verfallenen Kälberhüttl auf 1234 Metern vorbei Richtung Steilenberg. Von dort aus wandert man wie oben beschrieben auf dem Königsweg zum Schachenschloss. Die Wanderzeit beträgt von Partenkirchen aus ca. 4,5 Stunnden.


Partnachklamm-Kälbersteig-Schachen auf einer größeren Karte anzeigen

no images were found